Harmlose kindergeeignet Tiere? Von wegen!!!

Allgemeines Landeinsiedlerkrebse Forum: Was in keine andere Kategorie passt.
Antworten
Benutzeravatar
Dany
M-LEK
Beiträge: 2420
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2009, 14:35
Wohnort: Nordhessen
Landeinsiedler in Pflege: 52
Welche Landeinsiedlerkrebse hast Du?: C. brevimanus, C. clypeatus (eigene dtNZ), C. rugosus, C. violascens, C. lila, C. purpureus
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Harmlose kindergeeignet Tiere? Von wegen!!!

Beitrag von Dany »

Ich halte nun seit 6 Jahren LEKs und bis auf den einen oder anderen kleinen Kneifer ist mir noch nie etwas passiert, bis heute!

Ich wollte eben nur die Wasserschalen im Waldteil herausnehmen, säubern und wieder zurückstellen, als es geschah. Einer meiner mittelgroßen (Hausöffnung ca. 2,5cm) Clypeatus saß direkt neben der Schale, ich packte die Schale und der Clypeatus mich - und zwar so richtig!
Der LEK griff mit beiden Scheren voll zu und packte. Das Tier ließ dummer Weise nicht los, obwohl ich versuchte still zu halten und der LEK weiter am Boden saß. Er griff sogar nochmal nach, weshalb ich nun drei Doppelkneifstellen im Finger habe. os bekommen habe ich ihn dann erst nach über einer Minute, indem ich ihn vorsichtig mit der anderen an weg zog. Als er dann nochmal nach packen wollte, zog ich die Hände schnell genug weg.

Was man auf dem Bild leider nicht richtig sieht, ist dass die tieferen Kneifstellen bis zu 5mm ins Fleisch gehen. Jede Kneifstelle hat stark geblutet.
Es tat und tun noch immer ziemlich weh.
Und nur dass das klar ist: Das ist mein Daumen (Durchmesser ca. 2,5cm)!

Irgendwie fand ich, dass so ein Bild auch mal ins Netz gehört, damit arglose Eltern sehen können, wozu so ein kleines Tier fähig ist. Wie ein Kinderfinger aussähe, dem des passiert, möchte ich mir gar nicht vorstellen!


Böse bin ich dem LEK natürlich nicht, er fühlte sich wohl bedroht und statt sich zurückzuziehen, ging er instinktiv in den Angriffsmodus über. Da für die Clypeatus derzeit in Paarungszeit ist, spielten vermutlich auch die Hormone verrückt.
Es mag ein seltenes Ereignis gewesen sein, doch auch wenn es für meinen Finger unerfreulich war, wollte ich es dennoch mit euch teilen.
Dateianhänge
DSCI0573kl_m.jpg
DSCI0573kl.jpg
Meine erste Clypie-Nachzucht
~~~~~~~~
pdf Kurzratgeber LEK-Haltung
~~~~~~~~
:OK: Bitte teilt eure Fragen und Erlebnisse mit allen im Forum! Dafür ist es schließlich da. :OK:
~~~~~~~~
Kein LEK-Support per PN!
Benutzeravatar
Curlz
L-LEK
Beiträge: 7289
Registriert: Freitag 17. April 2009, 19:43
Landeinsiedler in Pflege: 40
Kontaktdaten:

Beitrag von Curlz »

aahhhhh *aua aua*

Ich weiss wie stark selbst die Minis und Nachzuchten zukneifen können. Da möchte ich erst gar nicht wissen, wie stark ein großer clypie kneifen kann! :hui:

Die Bilder sprechen für sich!
Viele Grüße,

Curlz
und ihre Zwickis


Curlz Crabs Blog
Benutzeravatar
Beetz
M-LEK
Beiträge: 3011
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:15

Beitrag von Beetz »

Kraft haben die kleinen definitiv!
Benutzeravatar
brauer41
LEK-Ei
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 13:46

Beitrag von brauer41 »

Finder gut das sowas hier Öffentlich gemacht wird, auch wenn es bermutlich schmerzhaft war und die richtigen wohl leider nicht erreicht ;)
Benutzeravatar
Ainex
LEK-Larve Z4
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 21:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ainex »

Hi,
ich kann eine ähnliche Geschichte erzählen.
Ich habe jetzt bereits seit fast acht Jahren meine Krebse (Clypeatus). Vor etwa zwei Jahren habe ich einen meiner Größten zum Foto machen auf die Hand genommen. Er kam langsam raus und noch war alles wie immer. Bis er schließlich seine große Schere genommen hat um sich richtig fest zu krallen. Das an sich tat schon höllisch weh. Ich habe natürlich gedacht der lässt bestimmt gleich wieder los. Doch er hatte einen anderen Plan. Mit einen Satz hackt er seine kleine Schere tief in mein Fleisch und reist ein Stück heraus. Ich schein richtig gut zu schmecken. =)
Er war auch nicht mehr abzubekommen. Letztlich hab ich meine stark blutende Hand unter eiskaltes Wasser gehalten. Das fand der Krebs wirklich doof. Er zog sich sofort in sein Haus zurück. Dummerweise lies er nicht los. Es kam wie es kommen musste, die Haut gab nach. Glaubt mir das tut wirklich weh.
Zukünftig werden Fotos nur noch aus sicherer Entfernung gemacht. =D
Er hat nie wieder versucht mich zu fressen, aber ich hab ihm auch keine Gelegenheit mehr gegeben.

Böse bin ich ihm auch nicht, ehrlich gesagt ist er sogar mein Liebling. Er hat mich immerhin zum fressen gern. =D
Antworten